Startseite
    Bücher
    Stück für Stück
    Lyrics
    Windspiele der Zeit
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  gelesene Bücher
  Bücher lese Liste
  Was wäre wenn
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    lovely.lady

    vikusha
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/oneday-onenight-onelife

Gratis bloggen bei
myblog.de





Spiegelscherben

Bin wieder zurück

Tja bin wieder zurück in Deutschland. Ich vermiss jetzt schon die Sonne und das Meer obwohl hier ja auch gar nicht so schlechtes Wetter ist. Aber es fühlt sich so verdammt nach Herbst an, nach den letzten wirklich warmen Sonnen strahlen. Irgendwie find ichs erstaunlich wie schnell man nach einer Woche wieder auf dem neusten Stand ist. 10 Minuten im Netz und man hat alles abgearbeitet und seltsam wie wenig passiert ist, dabei ist doch eine Woche vergangen. Wird leider nur ein Kurzer Eintrag, mein Stromkabel für meinen Laptop ist kaputt gegangen und meine Akku gibt gleich den Geist auf.
2.9.08 20:01


Werbung


Auf nach geht´s nach Kroatien

Heute Nacht geht´s also los nach Kroatien für eine Woche. Ich freu mich schon. Sonne, Strand und Meer hört sich doch verdammt verlockend an und vorallem kann ich für eine Woche die ganzen Probleme hinter mir lassen. Die Sorgen bleiben daheim und ich mach Urlaub. Das einzige was blöd ist sind die 8 Stunden Autofahrt. Naja ich hoffe ja das ich einen großen Teil der Fahrt schlafen kann oder ich schau mir Filme auf meinem Laptop an. Ich bin schon tota hippelig. Jetzt geh ich noch meine beiden besten Freundin besuchen, irgendwie werd ich sie vermissen wir haben in den letzten Wochen so viel mit einander gemacht und wenn ich wieder da bin müssen die beiden Arbeiten gehen. Ich muss jetzt langsam los sonst wirds zu spät also macht´s gut die nächste Woche!

 

25.8.08 15:33


Durch die Nacht tanzen

Wird es besser?

Ich weiß nicht ob man das nach einem Abend sagen kann. Aber zumindest fühle ich mich besser als in den letzten Tagen. Ich war heute Abend Tanzen und um ehrlich zu sein hab ich mich schon seit einer Ewigkeit nicht mehr so blöd angestellt beim Tanzen, man o man ich hab Fehler gemacht, kann aber vielleicht daran liegen das ich eher selten mit Michi und außer Discofox sonst auch nicht so viel mit Marcel tanze. Aber trotzdem war es schön, das tanzen hat mir gefehlt in den letzten Monaten, ist ja leider flach gefallen zu erst wegen meinem Fuß und dann wegen den Ferien. Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet das es so schön wird. Ich habe auch bis heute Abend gar nicht gemerkt wie sehr mir das Tanzen in meinem Leben fehlt. Es war anderes als sonst, nicht so ausgelassen, es hatte nichts von der sonstigen Partystimmung, lag wahrscheinlich dran das wir nur vier Leute waren und sonst zum großen Teil Erwachsene Paare. Es ging einzig und allein ums tanzen. Ich freue mich darauf nach den Ferien wieder Regelmäßig tanzen zu gehen, auch wenn ich weiß das es vor den Ferien mehr eine Lästige Pflicht war als das es mir wirklich Spaß gemacht hat aber es geht ja, wenn man sich nicht ständig Gedanken über die Schritte und Figuren macht dann geht es fast wie von alleine. Man darf nur nicht anfangen ständig über Haltung und Schrittfolge nachzudenken, man muss sich einfach nur führen lassen und die Minuten genießen.

24.8.08 23:52


Anderer Mensch

Ich habe keine Lust auf zu stehen. Bin sowieso nur noch müde und ausgelaugt. Fühle mich vom Leben überholt. Ich sitze da und weine ohne wirklich einen Grund dafür zu haben einfach nur aus der Verzweiflung weil ich nicht weiß was ich tun soll. Ich fühle mich schrecklich. Ich versuche etwas zu unternehmen, Spaß zu haben doch nichts bereitet mir Freude, selbst die Dinge die ich früher einmal gerne gemacht habe und die mir so viel Spaß gemacht haben sind jetzt nur noch lästige Pflichtaufgaben. So als würde mich jemand dazu zwingen noch an diesem Leben Teilzunehmen obwohl ich eigentlich keine Lust mehr habe. Ich kann nicht mehr mit meinem Leben weiter machen als wäre nichts gewesen, so als wäre ich immer noch der gleiche Mensch. Ich habe Begriffen das ich nicht mehr die selbe bin und das ich auch nicht so tun kann als wäre ich es noch. Ich kann nicht so tun als würden mir noch dieselben Dinge Spaß machen wie früher, denn das tun sie nicht. Ich weiß absolut nicht was ich tun soll, denn ich weiß nicht mehr was mich Freud, ich weiß nicht mehr woran ich Spaß habe. Ich weiß nicht was ich tun soll damit es mir wieder besser geht. Damit ich nicht ständig dieses Gefühl der Leere habe. Ich möchte nicht jeden Tag aufwachen und mir wünschen das ich wieder einschlafe damit es mehr gibt als nur Tränen und Scherbenhaufen, doch ich weiß nicht wie ich es schaffen soll. Ich habe immer gewusst was ich tun muss damit es mir wieder besser geht aber jetzt stehe ich da und weiß absolut nicht was ich tun soll, ich bin einfach nicht mehr der gleiche Mensch wie früher.
24.8.08 17:16


Ab wann ist man Erwachsen?

Die Frage ist wann müssen wir Erwachsen werden?

Wann müssen wir für jeden unserer Fehler Ausnahmslos gerade stehen ohne das uns jemand beschützt. Ab welchem Zeitpunkt sind Fehler unverzeihbar und bis wann können wir darauf vertrauen das uns jemand hilft und uns die meisten unserer Fehler verzeiht. Ich glaube irgendwann muss man einfach den Punkt erreichen und sein Leben selbst auf die Reihe bekommen. Man muss sich darüber Klar werden was man will und wie viel man bereit ist zu geben. Irgendwann kann man einfach nicht mehr darauf vertrauen das immer irgendwer da ist um einen zu Beschützen. Man kann einfach nicht immer durch sein Leben gehen und Menschen in seinem Umfeld verletzen nur damit es einem selbst gut geht, damit man immer seinen Willen bekommt. Man kann nicht die Menschen die man liebt unter Drucksetzen damit man das behalten kann was einem wichtig ist. Wenn man alles Falsch macht, kann man einfach nicht darauf Vertrauen das einem ständig verziehen wird. Mit 17 sollte man sich nicht mehr aufführen wie ein Kind und mit 21 sollte man wirklich Erwachsen sein oder nicht?

22.8.08 18:47


You are just gone

Es ist wie in so einem Scheiß Film, ich sitz da wart auf meinen Zug und höre Musik, ganz normal. Ich such irgendwas das mir gefällt und irgendwie finde ich nichts und dann bleibe ich bei "seinem" Lied hängen und irgendwie schaffe ich nicht weiter zu schlaten. Ich seh alll die Bilder vor mir. Die ganzen zwei Jahre die wir in Ehtik zusammen gehockt waren (gut es waren nicht wirklich zwei Jahre eher ein ein halb). Wie wir uns die ganze Zeit geärgert haben und am Ende dann Arm in Arm da saßen und genau wussten das der andere nichts davon ernst gemeint hat. Wie ich ihm ständig wieder sprochen habe und es eigentlich kein Untericht mehr war sondern eine Diskussion zwischen uns beiden. Wie er mich in den Arm genommen hat als ich mich mit Silvia gestritten hatte und sich mein unzusammenhängendes Gestotter angehört hat. Wie er an Silvester die ganze Zeit in meiner nähe war. Wie wir zusammen auf der Heldenwiese gelgen waren und in den Himmel gestarrt haben und wie wir zusammen Arm in Arm durch´s Bierzelt gelaufen sind obwohl es viel leichter gewesen einzeln zu laufen. Und dann wie er dieses andere Mädchen geküsst hat während ich daneben saß und wie ich zu Olli gegangen bin und nichts anderes tun konnte als weinen und er mich verständnisslos angesehen hat. Weil er einfach nicht verstanden hat was er kaputt gemacht hat. Wie er mir die Worte vor die Füße geworfen hat "Mehr als Freundschaft ist nicht drinn". Irgendwann war das Lied zu Ende und ich war Tränen überströmt am Bahnhof gesessen und hätte mir gewünscht das dieses Leben nicht immer wie so ein Scheiß Film läuft und dazu noch ein ziemlich schlechter Film von dem man nicht weiß ob er Teenikomödie ist oder doch Drama.
21.8.08 14:30


Keine Engerie

Ich trinke zu viel Kaffee und schlaf zu wenig. Ich fühl mich krank und verkriech mich in meinem Bett. Außer zum Kaffee kochen komm ich kaum noch aus meinem Zimmer, nicht mal die Sonne kann mich auf meinen Balkon locken. Meine Hände zittern ununterbrochen. Ich zieh mich immer weiter zurück und lass kaum jemanden mehr an mich heran. Allerdings ist das auch nicht sonderlich schwer, die meisten melden sich sowieso nicht mehr. Ich muss niemanden erklären was mit mir los ist. Ich hab absolut keine Lust auf gar nichts und auch keine Energie.
20.8.08 19:45


Gedanken an vergangene Freundschaften

Würde mich gerne vor dich stellen und sagen "Ha ich habs dir doch die ganze Zeit gesagt, hättest du mal auf mich gehört, dann würde es dir heute nicht so schlecht gehen." Doch ich stell mich nicht vor dich und ich sag erst recht nicht´s. Ich höre Lâme Immortelle und denke an das Konzert im Februar und wie schön es hätte sein können aber wie entäuschend der Abend am Ende war. Weil du die ganze Zeit nur von ihm geredet hast und wolltest das er da ist. Weil ich mir eine üble Erkältung eingefangen habe und die nächsten Wochen flach lag. Ja es hätte schön sein können aber du wolltest nicht. Du hattest damals schon nur noch ihn im Kopf und daran konnte man nichts ändern, ich hab dir damals schon gesagt wie übel das Enden würde aber du wolltest ja nicht hin hören und jetzt geht es dir schlecht und es gibt keinen mehr der dir zu hören könnte. Weil du keine Freunde mehr hast, weil du nie viel über Gefühle geredet hast und weil ich dich aufgegeben habe weil du mich aufgegeben hast. Tut mir ja leid für dich das du jetzt leidest und das meine ich ernst auch wenn ich oft etwas anderes gesagt habe, im Grunde bin ich dir irgendwie immer noch dankbar für die Zeit die wir mal zusammen hatten. Aber ich kann dir absolut nicht mehr helfen, ich hab es dir gesagt dafür das du nicht auf meine Erfahrung vertrauen wolltest kann ich nicht´s. Dafür das du alle aufgegeben hast außer ihn kann ich auch nicht´s. Dafür das ich auf der Strecke geblieben bin kann ich nicht´s. Es war deine Entscheidung nur Schade für dich das es die Falsche war.
16.8.08 14:20


Auszeit

Ich versuche nicht alleine zu sein, Versuche über meine Gefühle und Probleme zu reden. Gehe jede Woche in Theraphie und lass mich auseinander nehmen. Arbeite jeden Tag an mir selbst. Ritze schon seit mehr als drei Monaten nicht mehr und versuche alles um keine Depressionen zu bekommen. Aber was hilft es?

Nicht´s! Ich fühle mich trotz all meinen Bemühung völlig überfordert mit meinem Leben. Ich bin ruhig geworden in den letzten Wochen, fast schon wieder zu ruhig. Ich versuche all meine Gefühle zu verdrängen oder sie für mich zu klären, dabei weiß ich das es Falsch ist mit den anderen nicht darüber zu reden. Doch ich habe das Gefühl das es allen anderen im Moment egal ist. Keiner meldet sich bei mir und wenn ich doch etwas unternehme hab ich mich darum gekümmert. Doch ich hab einfach nicht die Energie ständig zu allen Kontakt zu halten. Mir wächst alles über den Kopf und ich würde mich am liebsten einfach nur noch in meinem Bett verkriechen und nichts mehr von dieser Welt sehen müssen. Mein Schlaf ist mehr als nur gestört, entweder verschlafe ich den halben Tag oder ich lieg die ganze Zeit wach und schlaf gerade mal 3-4 Stunden. Ich kann nicht mehr, ich bin am Ende. Ich brauch Urlaub, vom Leben.

14.8.08 12:43


Die gloreichen Zeiten sind vorbei

Ich trage Goldene Scherben in meiner Hand. Erinnerung an die gloreichen Zeiten vor einem Jahr. Doch Leider sind es nur noch Scherben einer Zeit in der alles gut war. Blasse Erinnerungen die ich versuche in meinen Händen zu halten und mir bei diesem Versuch die Handflächen aufschneide an den Spitzen Ecken und Kannten. Vielleicht sollte man Erinnerungen nicht als Scherben in den Händen tragen weil es nur weh tut sie jeden Tag zu sehen. Dieses Jahr ist so viel zerfallen und kaputt gegangen war früher ein mal Selbstverständlich war und heute nur noch Scherben. Manchmal muss man ein sehen das die gloreichen Zeiten vorbei sind und sich einen neuen Weg suchen den man gehen kann, auch wenn es schwer fällt.
10.8.08 18:22


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung