Startseite
    Bücher
    Stück für Stück
    Lyrics
    Windspiele der Zeit
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  gelesene Bücher
  Bücher lese Liste
  Was wäre wenn
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    lovely.lady

    vikusha
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/oneday-onenight-onelife

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vorübergehend tot

Titel: vorübergehend tot (Soukie Stackhouse Reihe Band 1)
Autor: Charlaine Harris
gelesen: August bis September 10

Seit gut 2 Monaten lese ich jetzt schon an diesem Buch. Überhaupt auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch die TV-Serie True Blood, die auf der Romanreihe basiert. Und ich liebe diese Serie sie ist echt fantastisch, die Charaktere und die Handlung haben mich gleich nach den ersten Folgen in ihren Bann gezogen und ich warte jetzt schon mit Spannung auf die dritte Staffel. Aus diesem Grund habe ich mir die Bücher dann auf Amazon angesehen und alle waren total begeistert von der Reihe also bin ich los und habe meinen Buchgutschein, den ich von meiner Chefin bekommen habe für die ersten beiden Soukie Stackhouse Bücher ausgegeben. Und schon nach den ersten Seiten war ich total enttäuscht.
Der Schreibstil ist meiner Meinung nach total schrecklich, der Roman spielt in der heutigen Zeit in der Japanische Wissenschaftler synthetisches Blut erfunden haben das Vampiren ermöglich unter Menschen zu Leben. Allerdings ist die Sprache zum Teil so unglaublich veraltet und das wäre ja nicht einmal so schlimm wenn die Hauptfigur, die Ich-Erzählerin, ein Jahrhunderte Alter Vampir wäre, dann wäre es ja irgendwie auch wieder in Ordnung aber die Hauptperson ist eine Gedankenlesende 25-jährige Kellnerin, besagte Soukie Stackhouse. Also entweder wurde wirklich bei der Übersetzung geschlampt oder aber Charlaine Harris hat eine ziemlich veraltet Wortwahl. Mal abgesehen davon das ich den Schreibstil nicht gerade toll finde, mag ich auch die Personen nicht besonders, Soukie geht mir sobald ich einige Seiten am Stück lese sofort auf die Nerven, Jason ist einfach nur ein Dummkopf und Idiot und Bill naja er ist schon in der Serie nicht gerade mein Lieblingscharakter aber im Buch finde ich ihn einfach nur langweilig (Obwohl ich zugeben muss das er im Buch wesentlich gefährlicher dargestellt wird als in der Serie was ich durch aus gut finde.) Der einzige Charakter der mir einigermaßen gefällt ist Eric und zu meinem bedauern musste ich feststellen das Lafayette im Buch nur eine wenig beachtete Nebenrolle spielt.
Das Buch hat mich wirklich entäuscht und es ist nicht das was ich mir davon erhofft hatte. Schade

28.9.10 16:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung