Startseite
    Bücher
    Stück für Stück
    Lyrics
    Windspiele der Zeit
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  gelesene Bücher
  Bücher lese Liste
  Was wäre wenn
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    lovely.lady

    vikusha
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/oneday-onenight-onelife

Gratis bloggen bei
myblog.de





2. "Indigosommer"

Titel: "Indigosommer"
Autor: Antja Barbendererde
gelesen: Dezember 09

"Mein Blick traf seinen. Ich wollte hören, was Conrad zu sagen hatte, doch etwas in mir hatte Angst davor. "Ich hätte dich beinahe ertrinken lassen."
"Was?" fragte ich verwirrt "Das verstehe ich nicht. Du hast es doch geschafft. Du hast mich rausgeholt."
"Ja. Aber zuerst habe ich darüber anchgedacht, dich ertrinken zu lassen." Mir schossen die Tränen in die Augen. Ich hatte das Gefühl, die Wellen würden erneut über meinem Kopf zusammenschlagen, und ich bekam keine Luft mehr. "Aber warum, Conrad?" stieß ich hervor. "Ich hatte dir doch nichts getan." Die Gedanken jagten in wilden Durcheinander in meinem Kopf herum. "Ich dachte, du wärst ein Junge, einer von ihnen. ich wollte Rache, ich ..." Er verstummte und sah weg. "Und warum hast du es dir anders überlegt?" fragte ich im Flüsterton. "ich habe nicht überlegt. Ich musste dich einfach rausholen." Tränen liefen über mein Gesicht und ich wischte sie mit dem Handrücken weg. Ich musste erst einmal damit klarkommen, was Conrad mir da gerade offenbar hatte. Er schwieg eine Weile, dann sagter er ganz sachlich: "Ich kann verstehen, wenn du nichts mehr mit mir zu tun haben willst. Wenn du möchtest, bringe ich dich zurück ins Camp."
"Ich möchte nicht.", sagte ich. "Verstehe." Er schluckte "Aber ich will dich nicht alleine im Dunkeln gehen lassen."
"Ich will nicht gehen, Conrad. Ich möchte bei dir bleiben.""

Smilla macht ein Austauschjahr in den USA und fährt mit ihren beiden Gastgeschwistern zum Surfen an den Strand von La Push. Doch dort scheinen sie nicht Willkommen zu sein, die Einheimischen Jugendlichen verhalten sich ihnen gegenüber sehr feindselig und Smilla fragt sich ob im letzten Jahr als die Jungen schon einmal dort waren etwas vorgefallen ist. Smilla lernt Conrad kennen und verliebt sich Hals über Kopf, was in der Surferclique nicht gerade auf Zustimmung trifft.

Ich habe das Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen und noch am Abend des 24. Dezember zu ende gelesen. Es ist so wunderschön, traurig, voller Hoffnung und romantisch in einem. Es hat mich verzaubert und ich habe wirklich für einen ganzen Abend gedacht ich wäre in La Push mit Smilla und der Surferclique. Eigentlich war ich skeptisch weil ich, wie wahrscheinlich die meisten, Bis(s) gelesen habe und Indigosommer ebenfalls in La Push spielt aber in diesem Fall hat sich das nicht negativ auf das Buch ausgewirkt, es ist eher so als würde man wirklich nach La Push kommen, sich die Wirklichkeit ansehen und noch dazu einen verdammt guten Sommer erleben. Es hat mir die tristen Wintertage verschönert und seit Dezember habe ich es gleich drei mal gelesen.

 

_ Habe mir heute "Die Zombies" gekauft, werde es hoffentlich im laufe der nächsten zwei Wochen zu ende lesen und hier etwas darüber schreiben können. Bis jetzt ist es unglaublich spannend und auch etwas abartig_

18.3.10 18:58
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kween0ne / Website (23.3.10 18:08)
Hab das Buch zum Geburtstag bekommen
werde es auch bald lesen!
Hoffe ich kann dann auch so gut drüber reden!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung