Startseite
    Bücher
    Stück für Stück
    Lyrics
    Windspiele der Zeit
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  gelesene Bücher
  Bücher lese Liste
  Was wäre wenn
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    lovely.lady

    vikusha
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/oneday-onenight-onelife

Gratis bloggen bei
myblog.de





1. "Die Bücherdiebin"

Titel: "Die Bücherdiebin"
Autor: Markus Zusak
gelesen: März 2010

"WAS DAS LEBENDIGE WAR
Die Hälfte einer roten Fahne, zwei Plakate, die die Lesung eines jüdischen Dichter verkündeten, drei Bücher un ein Holzschild, auf dem etwas auf Hebräisch geschrieben stand.
Vielleicht waren die Gegenstände feucht gewesen. Vielleicht hatte das Feuer nicht lange genug gebrannt, um das Innerste des Haufens zu ereichen, wo sie sich befunden hatten. Was immer der Grund gewesen sein mochte, da lagen sie, zusammengekauert zwischen den Ascheflocken. Zitternd. Überlebende. "Drei Bücher" Liesels Stimme war leise, und sie schate auf die Rücken der Männer "Komm schon", sagte einer von ihnen "Beeilt euch ein bischen. Ich bin am Verhungern." Sie gingen in Richtung des Lastwagen. Das Büchertrieo steckte die Nasen heraus. Liesel trat vor. Die Hitze war immer noch stark genug, um sie zu wärmen, als sie bei der Asche stand. Sie griff mit der Hand hinein und wurde gebissen, aber beim zweiten Versuch war sie schneller. Sie packte das Buch, das ihr am nächsten war. Es war heiß, aber war auch nass, nur an den Ecken verbrannt und ansonsten unverletzt."

Liesel, die Bücherdiebin, klaut ihr erstes Buch am Grab ihres Bruders und bis diesem ersten Buch ist ihre Liebe zu Worten und Büchern geboren, die sie die nächsten Jahre begleiten wird. Sie wird Bücher stehlen, aus den Flammen und aus Bibliotheken und am Ende werden die Worte ihr das Leben retten.

Eigentlich bin ich absolut kein Fan von Historischen Romanen aber "Die Bücherdiebin" ist kein typischer Historischer Roman, die ganze Geschichte spielt zwar während des zweiten Weltkriegs, doch Liesel ist einfach unglaublich faszinierend und ihre liebe zu Büchern macht sie unglaublich symphatisch!
Und was meiner Meinung nach unbedingt erwähnt werden sollte ist das Markus Zusak ein Meister der Worte ist (Wahrscheinlich sollte  man auch der Übersetzerin Alexandra Ernst Respekt zollen) Es enstehen aus Wörtern, Sätze die man so nie erwartet hätte und die einen unglaublich verzaubern und vieles in einem ganz anderen Licht sehen lassen. Das Buch ist einfach schlicht weg unglaublich und auch wenn es ein Jugendbuch ist, bin ich nicht der Meinung das man es als Erwachsener nicht lesen sollte. Es ist so gut das es völlig egal ist wie alt man ist, man ist einfach gefesselt von der Story, zumindest ging es mir so.
16.3.10 21:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung