Startseite
    Bücher
    Stück für Stück
    Lyrics
    Windspiele der Zeit
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  gelesene Bücher
  Bücher lese Liste
  Was wäre wenn
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    lovely.lady

    vikusha
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/oneday-onenight-onelife

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wer bin ich?

 Ich bin noch nicht mal einen Tag wieder da und es scheint so als wäre ich nie weg gewesen so als wäre die letzte Woche gar nicht gewesen. Es fühlt sich genauso an wie noch vor einer Woche, es ist so als wäre ich weg gerannt und hätte versucht alles zu vergessen und jetzt bin ich wieder da und ich bemerke das ich nichts vergessen kann und dabei würde ich mir nur wünschen das ich alles was so unglaublich schief gelaufen ist endlich vergessen kann und damit abschließen kann. Es fühlt sich nicht richtig an immer noch so nachtragend zu sein und es fühlt sich nicht gut an der Vergangenheit hinter her zu trauern. Denn ich weiß das es heute so keinen Sinn mehr hätte, nichts von dem was in der Vergangenheit auf so Selbstverständliche weiße Funktioniert hat würde heute noch funktionieren, weil es einfach anders ist, weil ich anders bin, weil die anderen anders sind und weil sich die Situation verändert hat. Doch wenn es nicht so werden kann wie früher warum kann ich dann nicht wenigstens mit dem abschließen was war. Deckel drauf und gut Es ist einfach zu anstrengend ständig darüber nach zu denken, ständig zu vermuten das es vielleicht anders hätte Enden können wenn dieser oder jener Faktor sich verändert hätte. Was soll das? Es ist vorbei, die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern und selbst wenn ich glaube nicht das ich es tun würde, also warum zerbreche ich mir dann noch den Kopf? Ich verstehe mich selbst nicht mehr und ich glaube das ist das schlimmste an der ganzen Sache, das ich vergessen habe wer ich bin. Das ich mich selbst nicht mehr einschätzen kann, das ich selbst nciht mehr weiß wie ich auf manche Sachen reagiere. Das ich auf irgendeine weiße aufgegeben hab gegen die Leere zu kämpfen und angefangen habe mich mit ihr abzufinden. Es erschreckt mich das ich versuche etwas zu akzeptieren das ich nicht in meinem Leben haben möchte aber das andererseits schon so lange da ist das ich fast Angst habe ohne diese Leer zu Leben. Ich bin verwirrt, wenn ich nur wüsste wer ich bin!

3.9.08 15:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung