Startseite
    Bücher
    Stück für Stück
    Lyrics
    Windspiele der Zeit
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  gelesene Bücher
  Bücher lese Liste
  Was wäre wenn
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    lovely.lady

    vikusha
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/oneday-onenight-onelife

Gratis bloggen bei
myblog.de





The Infernal Devices 1

Titel: The Infernal Devices - Clockwork Angel
Autor: Cassandra Clare
gelesen: Mai 11

""No one would blame you," said Jem. "He´s very annoying." Tessa sighed. "Camille is so difficult. I don´t understand the first thing about her, much less being her." Jem looked at her closely. "Are you able to touch her thoughts? The way you said you could touc the thoughts of those you transformed into?" "Not yet. I´ve been trying, but all I get are occasional flashes, images. Her thoughts seem very well protected." "Well, hopefully you can break through that protection before tomorrow night," said Will. "Or I wouldn´t say much about our chances." "Will," Jem chided. "Don´t say that." "You´re right," Will said. "I shouldn´t underestimate my own skills. Should Tessa make a mess of things, I´m sure I´ll be able to fight our way through the slavering vampire masses to freedom."

The Infernal Devices (Die Chroniken der Schattenjäger) ist die Vorgeschichte zu The Mortal Instruments (Die Chroniken der Unterwelt) und spielt während des viktorianischen Zeitalters in London, Tessa ist sechzehn und kommt nach London um mit ihrem Bruder zusammen zu Leben, nachdem Tod ihrer Tante. Doch ihr Bruder ist Spurlos verschwunden und nach ihrer Ankunft in England wird Tessa von zwei Schwestern entführt, die sich selbst Dark Sisters nennen. Von diesen Schwestern wird ihr gezeigt das sie eine besondere Fähigkeit hat ihre Gestallt zu ändern und mit Gewalt dazu gezwungen diese zu nutzen. Bis sie von dem Schattenjäger Will befreit wird. Gemeinsam mit Will, seinem besten Freund Jem und der Hilfe des Londoner Instituts macht sich Tessa auf die Suche nach ihrem verschwundenen Bruder.

Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, allerdings ist es auch schon auf Deutsch veröffentlicht und heißt dort genauso. Für jeden Fan der Chroniken der Unterwelt ist diese Serie natürlich ein muss, allerdings auch für Leute die noch keines der Schattenjäger Bücher gelesen haben ist das ein guter anfang, es ist eigentlich ziemlich egal ob man nun mit City of Bones anfängt und diese Reihe zu erst liest oder mit Clockwork Angel. Es ist in jedem Fall ein sehr schönes Buch und das sage ich obwohl ich zu beginn skeptisch war und mir nicht sicher da ich eigentlich Romane bevorzugen die in der Jetzt Zeit oder Zukunft spielen und wenig für historische Romane übrig habe, mal abgesehen davon das ich Angst hatte das es sich bei diesem Buch nur um eine Kopie der Chroniken der Unterwelt handelt, aber das ist absolut nicht so. Tessa und Clary haben zwar einige Gemeinsamkeiten aber sind doch unterschiedlich, Jem, Charlotte, Henry, Nate und Jessamine sind völlig eigentständige Charaktere und erinnern mich an keine der Personen aus den Chroniken der Unterwelt, der einzige Charakter der eine große Ähnlichkeit aufweist ist Will, jedoch denke ich diese Ähnlichkeit ist beabsichtig da es sich bei Will um einen Vorfahren von Jace handelt. Ich kann es auch nur empfehlen auf Englisch zu lesen, es ist kein besonders kompliziertes Englisch und deswegen recht gut zu lesen und vorallem wenn man sich in der Welt der Schattenjäger schon etwas auskennt wird es einem leicht fallen das ganze auch auf Englisch zu verstehen und es ist ein ganz anderes Gefühl ein Buch das im 19. Jahrhundert in London spielt auf Englisch zu lesen, für mich hat es sich dadurch viel realistischer angefühlt.

28.5.11 16:54


Werbung


Paulo Coelho

Nachdem ich "Veronika beschließt zu sterben" gelesen habe war ich völlig hin und weg, es ist wirklich eines der besten Bücher die ich überhaupt in meinem Leben je gelesen habe und ich liebe es, es hat mich so sehr zum nachdenken gebracht, über das Leben, wie man es meistert und wie sehr wir es doch eigentlich lieben sollten, weil es so viele Überraschungen für uns bereit hat. Und genau aus diesem Grund hatte ich auch einfach das Bedürfniss noch ein Buch von ihm zu lesen, meine Wahl ist dann auf "Das Handbuch des Kriegers des Lichts" gefallen, es ist ein schönes Buch, allerdings hat es mich nicht so sehr fasziniert wie das erste Buch, vielleicht weil dieses Buch auch keine wirkliche zusammenhängende Geschichte erzählt sondern eher einen Art von Mensch Charakterisiert, den Krieger des Lichts. Außerdem habe ich noch "Der Dämon und das Fräulein Prym gelesen" Das sich ein bischen an "Der Besuch der alten Dame" von Dürenmatt anlehnt, dieses Buch hat mich wiederum total in seinen Bann gezogen, auch wenn ich Chantal Prym als Figur weniger faszinierend fand als Veronika aber sein Schreibstil war einfach fantastisch und jetzt lese ich gerade "Elf Minuten" Ich bin schon über die hälfte hinaus und muss sagen das ich es gut finde, ich mag Maria, sie ist eine unglaubliche Frau auch wenn ich sie ein wenig zu naiv finde aber vielleicht sollte man das im Leben auch sein, ein klein wenig naiv. Alles in allem kann ich nur sagen das ich Paulo Coelho wirklich für mich endeckt habe und seine Werke mich dazu bringen nachzudenken, keines seiner Bücher legt man einfach so weg und denkt nicht mehr daran, so wie es einem mit manch anderen Buch geht, man liest und er bewegt irgendetwas, bringt einen dazu sich Fragen zu stellen und Antworten finden zu wollen.
Ich mag ihn´!
16.2.11 18:44


Aktuell

Bücher die ich zur Zeit lese:

- Die Chroniken der Unterwelt Teil 2 City of Ashes


- Atem der Nacht    (mittlerweile zu Ende gelesen)


- Der Gute Mensch von Sezuan (Zum Glück auch damit fertig)


- Sorry


- Das Handbuch des Kriegers des Lichts (Auch das habe ich jetzt zu Ende gelesen)


1.1.11 16:22


Chroniken der Unterwelt Band 1

Titel: City of Bones
Autor: Cassandra Clare
gelesen: Juni 08 (und seitdem unzählige male)

Clary ignorierte ihn. "´Hodge lässt ausrichten, er ist auf dem Weg hierher." wandte sie sich an Simon und Jace. "Er hofft, dass ihr bis dahin an eurem schwach flackernden Lebenslicht festhalten könnt - oder so was Ähnliches."
"Ich wünschte, er würde sich beeilen." erwiderte Jace verärgert. Er saß aufrecht im Bett, gegen einen Stapel dicke weiße Kissen gelehnt, und trug noch immer seine schmutzigen Sahen. "Warum? Tut es sehr weh?" fragte Clary. "Nein. Ich habe eine hohe Schmerzschwelle. Genau genommen ist es keine Schwelle, sondern ein großes, geschmackvoll eingerichtestes Foyer. Aber ich langweile mich schnell." Er warf ihr einen Seitenblick zu. " Weißt du noch, wie du ir im Hotel versprochen hast, wenn wir jemals lebend da rauskäme, würdest du eine Schwesterntracht anziehen und mich von Kopf bis Fuß einseifen?"
"Ich glaube, da hast du dich verhört." erwiderte Clary. "Es war Simon , der dir das versprochen hat.!
Jace blickte unwillkürlich zu Simon hinüber, der ihm ein breites Grinsen schekte und beteuerte: "Sobald ich wieder auf den Beinen bin, Süßer."

Clary ist fünfzehn und eine ganz normale Irdische, bis sie in einem Club Jace, Isabel und Alec kennen lernt, die drei sind Dämonenjäger und völlig überrascht das Clary sie überhaupt sehen kann. Nachdem Clary´s Mutter verschwiendet kommen einige Geheimnisse dieser ans Licht, so findet Clary heraus das ihre Mutter ebenfalls Dämonen gejagt hat und auch sie Schattenjäger Blut in ihren Adern hat. Clary versucht verzweifelt mit Jace Hilfe ihre Mutter wieder zu finden und deckt dabei immer mehr Geschichten aus der Vergangenheit ihrer Eltern auf.

City of Bones ist der Fantastische Erste Band einer unglaublichen Trilogie. Schon als ich den ersten Band gelesen habe war ich in seinen Bann gezogen. Die Geschichte zwischen Clary und Jace ist wunderschön aber nicht zu kitschig, ich mag Jace bissige Art und Simon´s Humor. Allgemein hat mich die Reihe sehr oft zum Lachen gebracht aber genauso habe ich mit den Figuren mit gelitten oder mich gefreut. Außerdem hat mich diese unglaubliche Hassliebe die Jace und seinen Vater verbindet fasziniert, weil sie so nah an der Realität ist wie Kinder ihre Eltern Bedingungslos lieben, sie jedoch zu Hassen beginnen wenn dieses Vertrauen missbraucht wird.
Alles in allem haben die Chroniken der Unterwelt alles was ein gutes Fantasybuch brauch

(Eine Zusammenfassung und meine Meinung zu den beiden weiteren Teilen, City of Ash und City of Glas kommt)
Ach ja und auch die Titel finde ich sehr gut gewählt und finde es gut das sie nicht ins Deutsche übersetzt wurden sondern aus dem Englischenoriginal übernommen.

22.12.10 22:47


Veronika beschließt zu sterben

Titel: Veronika beschließt  zu sterben
Autor: Paulo Coelho
gelesen: November 10

"Sie hielt sich für einen vollkommen normalen mensche. Ihr Entschlusß zu sterben hatte zwei einfach Gründe, und sicher würden viele Menschen sie verstehen, wenn sie sie in einer entsprechenden Erklärung darlegte.
Der erste Grund war: Ihr leben verlief gleichförmig, und wenn die Jungend erst enmal vorbei war, würde es nur  noch abwärtsgehen, sie würde altern, krank werden, Freunde verlieben. Letztlich würde Weiterleben nichts bringen, vermutlich nur mehr Leiden.
Der zweite Grund war: Veronika las die Zeitung, sah fern und und wußte, was in der Welt geschah. Nichts war so, wie es sein sollte, und sie konnte nichts dagegen tun. Und das gab ihr ein Gefühl vollkommener Ohnmacht."

Veronika beschließt zu sterben ist kein Buch das man einfach liest und dann wieder weg legt und schon noch wenigen Tagen oder Wochen vergessen hat das man es gelesen hat, Veronika beschließt zu sterben ist eines dieser Bücher die man liest und über die man sich noch Wochen lang Gedanken macht. Weil es nicht einfach nur eine Geschichte erzählt, weil das Buch zeigt wie Kostbar das Leben ist, wie zerbrechlich und wie leicht man Dinge aufgibt ohne wirklich für sie gekämpft zu haben. Aber es schenkt einem auch Hoffnung. Es ist ein Erstklassiges Buch!
Es gibt auch eine Verfilmung mit Sarah Michelle Gellar die erst vor kurzem in den Kino´s lief, der Film ist ganz in Ordnung aber kan mit dem Buch bei weitem nicht mithalten, aber wer das Buch gelesen hat weiß auch das kein Film der Welt das schaffen könnte. Ich kann nur jedem Empfehlen das Buch zu lesen, es ist jetzt schon eines meiner Lieblingsbücher!

20.12.10 14:51


Update

Ich habe mal wieder lange nichts hören lassen. Okay ein kurzes Update, ich habe Veronika beschließt zu Sterben gelesen und WOW ich bin so begeistert. (Ich werde das Buch noch Vorstellen, dauert nur noch etwas ich habe es meinem Banknachbarn ausgeliehen und der ist ein sehr langsamer Leser :D) Ansonsten lese ich immer noch an dem ersten Soukie Stackhouse Band und bin immer noch völlig gelangweilt von den Büchern aber die 3. Staffel der Serie ist draußen und ich liebe, liebe, liebe diese Serie wirklich unglaublich! Ansonsten lese ich zur Zeit nocht Die langen Nächte der Stille aber das Buch ist nicht so besonders, es ist ganz okay um mir im Zug oder Bus morgens die Zeit zu vertreiben aber ich bin auch nicht gefesselt von der Story. Dann habe ich mal wieder Indigosommer gelesen, so wunderschön! Ich überlege noch einmal die Chroniken der Unterwelt zu lesen, die Bücher sind wirklich toll aber um euch hier etwas schreiben zu können müsste ich sie wirklich noch einmal lesen, wahrscheinlich werde ich das in den nächsten Wochen tun und dann darüber schreiben.
Bis bald!

22.11.10 20:30


100 Bücher...

Um mal wieder zu bloggen, habe ich mal eine Liste raus gesucht von Büchern die man gelesen haben sollten. Dahinter schreibe ich in Klammern ob ich das Buch gelesen habe, vorhabe zu lesen oder gar nicht kenne.

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
(gelesen und eines meiner Lieblingsbücher)

2. Die Bibel
(Ich bin nicht getauft und ich bin auch nicht gläubig also nein)

3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
(Um ehrlich zu sein nein aber intressiert mich auch nicht so)

4. Das Parfum, Patrick Süskind
(Den Film gesehen und nicht begeistert gewesen also auch eher nicht)

5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
(Alle lieben dieses Buch aber ich kann nichts damit anfangen, ich fand den Anfang so schelcht das ich es  nie zu Ende gelesen habe)

6. Buddenbrooks, Thomas Mann
(Nein und ich habs auch eig. nicht vor)

7. Der Medicus, Noah Gordon
(Habe ich noch nie gehört)

8. Der Alchimist, Paulo Coelho
(Kenne ich auch nicht aber Paulo Coelho ist top sollte ich mir also vielleicht mal überlegen)

9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
(Jap auch wenn ich es nie alleine gelesen habe sondern Vorgelesen bekommen habe aber das zählt denke ich auch)

10. Die Päpstin, Donna W. Cross
(Nein und ich werde es nicht)

11. Tintenherz, Cornelia Funke
(Nein)

12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
(Kenne ich nicht)

13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
(Kenne ich auch nicht)

14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
(Noch nicht gelesne, vielleicht mach ich das irgendwann)

15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
(Ja, ganz alleine mit 14 und danach das Theaterstück gesehen)

16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
(Noch nie gehört)

17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
( Gelesen, aber Jane Austen ist nicht meins)

18. Der Name der Rose, Umberto Eco
(Nein)

19. Illuminati, Dan Brown
(Habs auf Englsich versucht, bin gescheitert)

20. Effi Briest, Theodor Fontane
(Nein und werde ich auch niemals, niemals, niemals)

21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
(Ja, den dann sogar schon alleine!)

22. Der Zauberberg, Thomas Mann
(Nein)

23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
(Nein und werde ich wohl auch nicht)

24. Siddharta, Hermann Hesse
(Nein)

25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
(Noch nie gehört)

26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
(JAAAAA)

27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
(Kenne ich nicht)

28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
(Klingt spannend, kenne ich aber bisher noch nicht)

29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
(Wird evtl. Schullektüre dieses Jahr also abwarten)

30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
(Nein)

31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
(Nein)

32. Die Glut, Sándor Márai
(Kenne ich nicht)

33. Homo faber, Max Frisch
(Ja im Deutschuntericht, ich bin nicht begeistert)

34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
 (Nein, kenne ich auch nicht)

35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
(Noch nicht aber irgendwann bestimmt)

36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
(Klingt gut aber bis jetzt noch nicht)

37. Owen Meany, John Irving
 (Nein)

38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
(Kenne ich nicht)

39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
(Film gesehen und nicht begeistert gewesen, obwohl das Buch ja viel besser sein soll aber mal sehen)

40. Die Wand, Marlen Haushofer
(nein)

41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
(Muss ich noch lesen)

42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
(Kenne ich nicht)

43. Der Stechlin, Theodor Fontane
(Neina ber Fontane mag ich eigentlich also mal sehen)

44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
(Ja und es ist eines meiner Lieblingsbücher)

45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
(Nein aber vielleicht bald)

46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
(Nein)

47. Der Laden, Erwin Strittmatter
(Kenne ich nicht)

48. Die Blechtrommel, Günter Grass
(Buchbesprechung in der Schule deshabl kenne ich das Ende und ich mag keine Bücher deren Ende ich schon kenne)

49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
(So halb in der Schule gelesen)

50. Der Schwarm, Frank Schätzing
(Nein)

51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
(Steht auf der Wunschliste)

52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
(Ja und den auch schon alleine)

53. Momo, Michael Ende
(Momo ist das tollste Mädchen der Welt und natürlich habe ich Momo gelesen)

54. Jahrestage, Uwe Johnson
(Kenne ich nicht)

55. Traumfänger, Marlo Morgan
(Kenne ich nicht)

56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
(Bin noch nicht dazu gekommen)

57. Sakrileg, Dan Brown
(Nein)

58. Krabat, Otfried Preußler
(Ja)

59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
(Ich mag Pippi Langstrumpf nicht, ich besitze ein Buch aber ich habe es glaube ich nie zu Ende gelesen, es ist doch eine Erfindung von Erwachsenen immer Kind bleiben zu wollen, als Kind will man Erwachsen werden.)

60. Wüstenblume, Waris Dirie
(Nein aber ich möchte es gerne lesen)

61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
(Kenne ich nicht)

62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
(Nein)

63. Mittsommermord, Henning Mankell
(nein)

64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
(Kenne ich nicht)

65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
(Nein)

66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
(Irgendwann werde ich mich da ran setzen)

67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
(Werde ich mit Sicherheit mal lesen.)

68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
(Nein und das werde ich auch nie lesen.)

69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
(Ja)

70. Tagebuch, Anne Frank
(Ja, in der Grundschule in Ethik, finde ich etwas krass für die Grundschule aber es war wirklich interessant)

71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
(Nein)

72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
(Nie gehört)

73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
(Nein)

74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
(Intressiert mich nicht wirklich)

75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
(Nein)

76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
(Kannte ich noch gar nicht aber hört sich lustig an)

77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
Nein

78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
(Kenne ich nicht)

79. Winnetou, Karl May
(Nicht alle aber ein paar hatte ich mal aus der Bücherei vor Jahren)

80. Désirée, Annemarie Selinko
(kene ich nicht)

81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
(Muss ich glaub ich nicht haben)

82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
(John Irving scheint ein Wahnsinns Autor zu sein warum kenne ich ihn nicht???)

83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
(Werde ich noch lesen)

84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
(Muss nicht sein)

85. 1984, George Orwell
(Ja allerdings ist das so lange her das ich mich kaum noch dran erinnere, ich weiß nur noch das ich es gut fand, sollte ich nochmal lesen.)

86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
(Nein)

87. Paula, Isabel Allende
(Kenne ich nciht)

88. Solange du da bist, Marc Levy
(Der Titel sagt mir was aber ich habe es bestimmt nicht gelesen)

89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
(Nie gehört)

90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
(Muss ich noch lesen)

91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
(Kenne ich nicht)

92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
(Keine Ahnung was für ein Buch das ist)

93. Schachnovelle, Stefan Zweig
(In der Schule mal besprochen, weiß nicht ob ich es nochmal lesen werde)

94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
(Kenn eich nicht)

95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
(Da werd ich mich warhscheinlich  nach Krieg und Fireden dran setzen)

96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
(Nein)

97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
(Nein, ist auch nicht mein Fall)

98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
(Nein)

99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
(Nein)

100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood
(Nein)

Von diesen 100 Büchern habe ich 15 gelesen, nicht so schlecht, wenn man bedenkt das ich erst 18 bin und einige der Bücher so anspruchsvoll sind das ich sie wahrscheinlich vor 4 Jahren noch nicht wirklich Verstanden hätte.

14.10.10 21:44


Vorübergehend tot

Titel: vorübergehend tot (Soukie Stackhouse Reihe Band 1)
Autor: Charlaine Harris
gelesen: August bis September 10

Seit gut 2 Monaten lese ich jetzt schon an diesem Buch. Überhaupt auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch die TV-Serie True Blood, die auf der Romanreihe basiert. Und ich liebe diese Serie sie ist echt fantastisch, die Charaktere und die Handlung haben mich gleich nach den ersten Folgen in ihren Bann gezogen und ich warte jetzt schon mit Spannung auf die dritte Staffel. Aus diesem Grund habe ich mir die Bücher dann auf Amazon angesehen und alle waren total begeistert von der Reihe also bin ich los und habe meinen Buchgutschein, den ich von meiner Chefin bekommen habe für die ersten beiden Soukie Stackhouse Bücher ausgegeben. Und schon nach den ersten Seiten war ich total enttäuscht.
Der Schreibstil ist meiner Meinung nach total schrecklich, der Roman spielt in der heutigen Zeit in der Japanische Wissenschaftler synthetisches Blut erfunden haben das Vampiren ermöglich unter Menschen zu Leben. Allerdings ist die Sprache zum Teil so unglaublich veraltet und das wäre ja nicht einmal so schlimm wenn die Hauptfigur, die Ich-Erzählerin, ein Jahrhunderte Alter Vampir wäre, dann wäre es ja irgendwie auch wieder in Ordnung aber die Hauptperson ist eine Gedankenlesende 25-jährige Kellnerin, besagte Soukie Stackhouse. Also entweder wurde wirklich bei der Übersetzung geschlampt oder aber Charlaine Harris hat eine ziemlich veraltet Wortwahl. Mal abgesehen davon das ich den Schreibstil nicht gerade toll finde, mag ich auch die Personen nicht besonders, Soukie geht mir sobald ich einige Seiten am Stück lese sofort auf die Nerven, Jason ist einfach nur ein Dummkopf und Idiot und Bill naja er ist schon in der Serie nicht gerade mein Lieblingscharakter aber im Buch finde ich ihn einfach nur langweilig (Obwohl ich zugeben muss das er im Buch wesentlich gefährlicher dargestellt wird als in der Serie was ich durch aus gut finde.) Der einzige Charakter der mir einigermaßen gefällt ist Eric und zu meinem bedauern musste ich feststellen das Lafayette im Buch nur eine wenig beachtete Nebenrolle spielt.
Das Buch hat mich wirklich entäuscht und es ist nicht das was ich mir davon erhofft hatte. Schade

28.9.10 16:00


Wilde Hunde

Titel: Wilde Hunde
Autor: Markus Zusak
gelesen: Juli 10

"Manchmal glaube ich, dass wir gar keine Menschen sind. Vielleicht sind wir nur Momente. Momente der Schwäche, der Stärke. Momente der Rettung, der Ganzheit. Ich habe die wirkliche Welt durchwandert und mich durch die Dunkelheit der Straßen in mir geschrieben. Ich sehe Menschen durch die Stadt laufen und frage mich, wo sie gewesen sind und was ihnen die Momente ihres Lebens angetan haben. Wenn sie auch nur ein bisschen so sind wie ich,haben ihre Momente ihnen einen Hinterhalt gelegt und sie niedergeschossen. Manchmal überlebe ich nur knapp. Aber manchmal stehe ich auf dem Dach meiner Existenz, mit ausgebreiteten Armen, und wünsche mir mehr."

Wilde Hunde erzählt die Geschichte von Ruben und Cameron Wolfe. Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt, Teil eins schildert vorallem Ruben´s Leben aus der Sicht seines Bruders und ihre Beziehung zu einander. Sie kämpfen jeden Sonntag in illegalen Boxkämpfen, um sich etwas Geld zu verdienen. Der zweite Teil schildert vorallem Cameron und seine entstehende Beziehung zu Octavia.

Die Zusammenfassung klingt vielleicht nicht gerade wie der Hit aber wenn man das Buch liest dann saugt es einen förmlich auf. Man sieht in dem Buch eine Wahnsinnige Entwicklung von Cameron und Ruben. Und über den Schreibstil von Markus Zusak muss ich hier ja gar nicht weiter loben, er ist einfach Einzigartig und unglaublich, ich könnte über ihn noch ganze Seiten füllen weil er einfach so wunderbar und schön schreibt aber ich glaube das hat mittlerweile jeder Verstanden. Eines Tages werde ich seine Worte an meinen Wänden stehen haben.

26.8.10 21:51


Fantasielos

Ich komme in letzter Zeit nicht dazu hier etwas zu schreiben, ich weiß das es echt eine halbe Ewigkeit her ist das ich hier etwas geschrieben habe. Aber ich komme beim besten Willen nicht dazu. Ich lese auch so gut wie gar nicht, bei mir liegt schon seit einer Weile der erste Band von der True Blood Reihe und ich komme einfach nicht durch, ich habe auch den zweiten Band schon daheim aber irgendwie reizt mich das Buch gar nicht, weil ich ja schon weiß wie es weiter geht da ich die ersten beiden Staffeln der Serie angesehen habe. Und dann habe ich mir heute noch den fünften Bis(s) Teil ausgeliehen, aber ich habe nicht so wirklich Lust den zu lesen, den der fünfte Band schildert die Geschichte von Bree dem Neugeborenen Vampir der in Band 3 von den Volturi umgebracht wird. Super damit weiß ich bei diesem Buch auch wieder wie es ausgeht. Als letztes Buch habe ich mir die Prophezeiung der Schwestern ausgeliehen. Was aber irgendwie auch nicht so hundert Prozent mein Geschmack ist aber ich habe jetzt ja bei meiner Oma etwas Zeit und vielleicht komme ich ja dann doch durch eines der Bücher. Oder ich komme dazu etwas zu Boot Camp zu schreiben, das wollte ich nämlich schon seit einer ganzen Weile machen, weil das eines meiner absoluten Lieblingsbüchern. Ansonsten habe ich in den Ferien Wochen wirklich fast nichts gelesen, ich habe zwar mit einigen Büchern aus der Bücherei angefangen aber ich habe keines zu Ende gelesen. Ich habe irgendwie keine Lust und finde den Einstieg in die verschiedenen Büchern schwierig, im Moment fehlt mir glaube ich die Fantasie mir ein unbekanntes Univerum vorzustellen.
Ich denke und hoffe das es sich bald ändert und das ich dann wieder öfter schreibe und von neuen Büchern berichten kann.
26.8.10 21:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung